ICT-Lernende Ausbilden

Qualifizierter Nachwuchs für Ihr Unternehmen oder
Ihre Organisation ausbilden

Bis im Jahr 2026 werden gut qualifizierte ICT-Fachleute in allen Branchen benötigt:

zusätzliche ICT-Fachkräfte benötigt die Wirtschaft in den nächsten Jahren

Fachkräfte werden voraussichtlich fehlen

Wir alle brauchen ICT-Fachkräfte – Helfen Sie mit!

Lehrstellen säen – Fachkräfte ernten

Investition in die Zukunft

Lernende entwickeln sich rasch zu wichtigen Stützen Ihres Unternehmens oder Ihrer Organisation. Sie entlasten erfahrenere Mitarbeitende bei überschaubaren Fach- oder Projektarbeiten.
Kosten-Nutzen-Studien belegen, dass Lernende in der Schweiz für die ausbildenden Betriebe einen Nettonutzen von gesamthaft 400 Mio. CHF pro Jahr abwerfen.

Lehrstellen säen – Fachkräfte ernten

Mit Jugendlichen am Puls der Digitalisierung

Das Arbeiten mit Lernenden bringt Ihnen viele Vorteile:

  • Sie bringen die neuesten Technologien in Ihren Betrieb
  • Sie teilen Ihnen die aktuellsten Themen und Trends mit
  • Sie sind die besten und treuesten
    zukünftigen Mitarbeiter/-innen

Anforderungen an Lehrbetriebe

Damit Sie Lernende ausbilden können, müssen Sie die folgenden drei Voraussetzungen erfüllen:

Engagement

Da Sie sich hier informieren, haben Sie den ersten Schritt zur Erfüllung dieser Voraussetzung bereits in Angriff genommen.

Bilden Sie qualifizierte Nachwuchskräfte aus und Sie leisten somit einen Beitrag für die Zukunft Ihres Unternehmens und Ihrer Branche. Sie geben den Lernenden die Chance für einen erfolgreichen Start in ihre berufliche Laufbahn. Sie sind Ihre zukünftigen Mitarbeiter/-innen.

Ausbildungsbewilligung

Der praktische Teil der beruflichen Grundbildung wird von Berufsbildnerinnen und Berufsbildner in den Lehrbetrieben vermittelt.

Die Unternehmen benötigen dazu eine gültige Bildungsbewilligung, die durch das Amt für Berufsbildung, Mittel- und Hochschulen ausgestellt wird. Die Bildungsbewilligung kann mittels Bildungsgesuch beantragt werden.

Berufsbildner/-innen Kurs

Der Kurs für Berufsbildnerinnen und Berufsbildner vermittelt den Teilnehmenden hauptsächlich methodische und pädagogische Kenntnisse, die für eine qualifizierte Führung und Anleitung der Lernenden notwendig sind.

Die Kurse werden durch die beiden Erwachsenen-Bildungszentren Solothurn und Olten durchgeführt, wo auch die Kursdaten abrufbar sind.

Ausbildungsmodelle

Basislehrjahr

Beim Ausbildungsmodell Basislehrjahr (BLJ) besuchen die Auszubildenden in den ersten acht Monaten das Basislehrjahr und während den Schulferien absolvieren Sie ein Praktikum im Betrieb. Die angehenden Informatiker/innen lernen bei uns an drei Tagen pro Woche das notwendige Grundwissen sowie Sozial-­, Methoden-­ und Selbstkompetenz. Die restlichen zwei Tage besuchen sie den regulären Unterricht an der Berufsfachschule.

Das Basislehrjahr beinhaltet die obligatorischen überbetrieblichen Kurse des ersten Lehrjahrs. Für die fachspezifischen Kurse werden die Basislehrjahrabsolventen / Basislehrjahrabsolventinnen im zweiten Lehrjahr zusätzlich aufgeboten.

überbetriebliche Kurse

Bei der Ausbildung mit überbetrieblichen Kursen (üK) sind die Lernenden von Anfang an im Lehrbetrieb und besuchen an zwei Tagen pro Woche die Berufsfachschule. Hinzu kommen sieben überbetriebliche Kurse. Diese werden in den ersten beiden Lehrjahren durch­geführt. Eine Kurswoche dauert fünf Tage und findet in der Regel während den Schulferien statt.

We’re ready when you are! Your future is right around the corner.